“Schalke fehlt die Erfahrung im Abstiegskampf” – Schalke-Fan Tim im Faninterview

Hannover – Das Faininterview ist zurück bei TheWalkingRed. Lest hier immer die Meinung eines gegnerischen Fans. Schalke-Fan Tim lebt in Hannover und ist auch gern bei 96 zu Gast. Er erklärt uns, wie er die Situation beider Teams beurteilt und was er an Hannover schätzt.

Am Sonntag wollen die 96-Fans wieder ordentlich feiern. Foto: Tobias Groebner
Als Schalke-Fan in Hannover, ist Sonntag sicherlich ein besonderer Tag. Wirst du im Stadion sein?

Auf jeden Fall. Ich mache es mir mit meiner Freundin in der Nähe des S04-Blocks gemütlich. Sie hegt Sympathien für 96, deshalb haben wir uns mal auf einen neutralen Block geeinigt. Aber es ist tatsächlich in jeder Spielzeit immer wieder ein besonderer Tag für mich. Ich hoffe sehr, dass ich den auch in der nächsten Spielzeit erleben kann – auch wenn die Wahrscheinlichkeit nicht besonders hoch ist.

Gehst du manchmal auch zu 96, wenn Schalke nicht zu Gast ist?

Sehr gerne sogar! Vor 20 Jahren bin ich schon zu Zweitligazeiten gerne da gewesen. In dieser Saison läuft bei Hannover zwar so ziemlich alles schief, aber das wird mich von einem Stadionbesuch auch in Zukunft nicht abhalten. Und, nunja… schönen Fußball sehe ich im Moment ja sowieso nicht.

Schalke-Fan Tim: “Die Atmosphäre rund um den Maschsee kann keine andere Stadt bieten.”

Foto: Tobias Groebner
Was ist dein Lieblingsplatz in Hannover?

Ich mag den gesamten Bereich rund um den Maschsee. Die Atmosphäre dort kenne ich sonst aus keiner anderen Stadt. Gefühlt ist es dort zu jeder Tageszeit schön. Die Stadt wird sowieso deutlich unterschätzt.Diese Saison habt ihr euch sicherlich anders vorgestellt.

Wie konnte aus dem Vizemeister eine Mannschaft werden, die um den Klassenerhalt zittern muss?

Puh, da muss ich etwas ausholen. Es sind wahnsinnig viele Faktoren, die in dieser Saison zusammengekommen sind. Zum einen wäre da die “Schwäche” der Leistungsträger. Spieler wie Naldo, Caligiuri und Co. haben einfach zu keinem Zeitpunkt das Niveau der letzten Spielzeit erreicht. Sie waren nicht wirklich schlecht, aber auch einfach nicht mehr so herausragend. Es fehlte dieser Wow-Effekt in der Mannschaft, dieses Gefühl, dass das Team mit dem gegebenen, hohen Potenzial über sich hinauswächst. Dazu kam, dass Domenico Tedesco in diesem Jahr kein Grundgerüst aufbauen wollte – und aufgrund der Verletzungssorgen oft auch nicht konnte. Aber die Rotation war zeitweise einfach zu heftig. Dass muss man ihm bei aller Sympathie ankreiden. Wenn du dann auch noch – Achtung Floskel – 50/50-Spiele verlierst, dann kommt so eine Saison dabei raus. Eine, die man als Königsblauer einfach nur noch vergessen will.

Bei einer Niederlage in Hannover, könnte 96 bis auf sechs Punkte heranrücken, gewinnt Stuttgart in Frankfurt, wären die als Sechzehnter sogar punktgleich mit euch. Wie gefährlich ist die Situation?

Sie ist wahnsinnig gefährlich. Keiner unserer Spieler hat ernsthafte Erfahrung im Abstiegskampf – unser Interimscoach Huub Stevens glücklicherweise umso mehr. Ich hoffe auf eine schnelle Rettung und glaube auch daran, dass das Team dazu in der Lage ist. Aber eine Garantie für einen Nichtabstieg kann ich nicht aussprechen – und das ist natürlich wahnsinnig schmerzhaft.

Domenico Tedesco musste gehen, Huub Stevens soll euch jetzt retten. Wie beurteilst du diesen Schritt?

Aus rein sportlicher Sicht ist Huub Stevens mit Mike Büskens als Co-Trainer die absolut richtige Wahl. Die Beiden leben diesen Verein mit einer Leidenschaft, die selten geworden ist im Profigeschäft – hoffentlich überträgt sich das so schnell wie möglich auf die Mannschaft. Für Domenico Tedesco tut es mir wahnsinnig leid. Seine Emotionen und seine Hingabe werdem dem FC Schalke 04 fehlen und ich bin nicht der Einzige, der der Ansicht ist, dass das Kapitel Tedesco bei uns noch nicht für immer abgeschlossen ist.

Embed from Getty Images

Im Sommer wechselte Salif Sane von Hannover nach Gelsenkirchen. Für 96 war das ein herber Verlust. So richtig zufrieden seid ihr aber nicht mit ihm, oder?

Er ist in seiner ersten Saison bei uns einer dieser Spieler gewesen, der nie so richtig über den Begriff “Durchschnitt” hinauskam. Er war nicht mehr der Ausnahmeverteidiger aus 96-Zeiten. Sein Talent blitzte in dem ein oder anderen Moment noch durch, aber insgesamt hat man etwas mehr erwartet. Das ist bei der Gesamtleistung der Mannschaft allerdings keine Überraschung.

Am Samstag wurde im Stammverein Hannover 96 ein neuer Aufsichtsrat gewählt. Der setzt sich zukünftig aus Personen zusammen, die auch von der Fanszene unterstützt werden. Denkst du, dass das Auswirkungen auf die Stimmung im Stadion hat?

Ich wünsche diesem Verein sehr, dass sich die Stimmung in der Arena dadurch spürbar verändert. Ich fand es sehr beeindruckend, mit welcher Hingabe die Kind-Opposition für den Verein gekämpft hat. Daran kann sich die Mannschaft auf dem Feld in Beispiel nehmen. Und ein Hexenkessel wird es am Sonntag sowieso.

Embed from Getty Images

Mit was für einem Spiel rechnest du am Sonntag?

Ich bin mir sicher, dass wir kein schönes Spiel sehen werden. Wie auch? Dass die Musikkapelle auf der Titanic bis zum Untergang des Schiffs gespielt hat, war ja eine nette Geste, aber ganz so schön klang das bestimmt auch nicht… Im Ernst: Es wird viel Kampf und Krampf geben, und es wird auf beiden Seiten darauf ankommen, ob die Teams nach dem ersten Gegentor stabil bleiben. Falls überhaupt Tore fallen.

Wie geht die Partie aus? Dein Ergebnistipp, bitte.

Aus purer Enttäuschung über die Schalker Saison und auch aus etwas Sympathie mit den Roten tippe ich mal auf 2:2. Dann müssen halt in den nächsten Spielen die drei Punkte kommen.

Facebook Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.